Logo maison DFH in Berlin
Boxspring Konzept bei Treca

Wenn man von einem Treca Bett spricht, dann hat man für den Schlafkomfort 3 sich ergänzende Elemente: Obermatratze, Untermatratze und Matratzenauflage.

Das wichtigste Element ist die sogenannte Obermatratze (im Foto die dickste Matratze). Sie besteht im Kern aus Tonnen-Taschenfedern der Luxus-Klasse, sowie Komfortzonen die Materialabhängig sind.

Die Federkerne sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. Das ist wichtig, da je nach Körperphysik jeder Mensch einen entsprechenden Härtegrad braucht, damit er nicht zu tief einsinkt. Prinzipiell kann man sagen, das leichte Menschen einen geringen Härtegrad brauchen und kräftigere einen härteren.

Das hat aber nicht unbedingt mit dem Komfort etwas zu tun. Dafür gibt es bei Treca in der Obermatratze eine zusätzliche Schicht, die den Komfort bestimmt und stark von den verwendeten Materialien beeinflusst wird. Ist die Oberschicht aus Seide, dann hat man einen kuscheligen Komfort und ist sie aus Baumwolle, dann wird es eher hart vom Komfortempfinden.

Des weiteren wird der Komfort über die Untermatratze gesteuert, auf die die Obermatratze gelegt wird. Auch hier gibt es 3 verschiedenen Stufen. Und schliesslich kann man mit einer Matratzenauflage den Anfangskomfort noch deutlich variieren.

Die Kombination aller 3 Elemente ergibt dann das Treca Schlaferlebnis. Wir beraten sie im Geschäft, welches für sie die richtige Matratze ist und worauf sie achten sollten.
Links zu unseren Top Marken:

Farrow & Ball
Treca
Pierre Frey
Nya Nordiska
Chivasso
Casamence
Romo
Silent Gliss
Interstil
Fermob
Boxspring Konzept von Treca

Beim Treca Boxspring Bett steht eine Untermatratze auf Füssen. Darauf liegt eine Obermatratze und optional eine Matratzenauflage (hier Platinum Serie).
Treca
Treca Boxspring Konzept am Beisspiel Platinum
Referenzen
Home
Geschäft
Beratung
Handwerk
Innovation
Umwelt
maison DFH
Inneneinrichtung & Raumausstattung